Serviceline
Serviceline Industrielle Sensoren
Tel.: 0621 776-1111
Fax: 0621 776-271111
Serviceline Explosionsschutz
Telefon: 0621 776-2222
Telefax: 0621 776-272222

Reisetipps: Hannover für Technikfans und Ingenieure

2015-04-01

Panorama Hannover
Was hat Hannover für Technikfans zu bieten?

Hannover ist weltweit bekannt als Messestadt: HANNOVER MESSE INDUSTRIE, CeBIT und Expo 2000 sind die „Messe-Schwergewichte“, die einem sofort durch den Kopf gehen, wenn der Name Hannover fällt. Dazu kommt eine Vielzahl an kleineren Messeveranstaltungen, die sich über das Jahr in der niedersächsischen Landeshauptstadt abspielen.

Doch was hat Hannover darüber hinaus aus Sicht eines Technikfans/Ingenieurs zu bieten? Wir haben uns umgeschaut und für Sie pünktlich zur kommenden HANNOVER MESSE INDUSTRIE 2015 eine kleine Liste an Sehenswürdigkeiten zusammengestellt, die abseits des Messetrubels oder beim privaten Besuch in Hannover einen Abstecher wert sind.


Neues Rathaus


Auch wenn die futuristischen Gebäude auf dem Messegelände ein markantes Wahrzeichen Hannovers sind: das repräsentativste Gebäude der Stadt bleibt das deutlich betagtere „Neue Rathaus“. Fast 100 Meter hoch und mit einer Vielzahl an Türmchen, Toren und Gauben verziert, bietet es, vor allem bei nächtlicher Beleuchtung, einen faszinierenden Anblick.

Abgesehen von der architektonisch imposanten Fassade verstecken sich für Technikfans auch interessante Details im Innenleben: Das Neue Rathaus wurde auf mehr als 6000 Buchenpfählen errichtet und beinhaltet einen in Europa einzigartigen Aufzug. Dessen Fahrverlauf verläuft parabelförmig entlang der Kuppel.


Gehry-Tower

Bildquelle: Wikimedia Commons,  Autor: Alex Hindemith
Bildquelle: Wikimedia Commons, Autor: Alex Hindemith

Das Kontrastprogramm zum wilhelminischen Rathaus bietet der moderne Gehry-Tower. Benannt ist der Turm nach seinem weltbekannten Architekten, dem Kanadier Frank Gehry. Seine einzigartigen Gebäude finden sich nicht nur in New York, Los Angeles, Barcelona oder Paris, sondern auch in Hannover und Düsseldorf wieder.

Der Gehry-Tower im Hannoveraner Steintorviertel begeistert Technikfans durch seine dreidimensional gewölbte Außenfläche, die aus fast 3000 geschliffenen Edelstahlpaneelen gefertigt wurde. Bei entsprechendem Sonneneinfall entstehen an ihr einzigartige Lichtreflexe.


Luftfahrtmuseum Hannover-Laatzen


Ganz in der Nähe des Messegeländes befindet sich das Luftfahrtmuseum Hannover-Laatzen. Auf 3500 qm Ausstellungsfläche hat der Trägerverein hier mehr als 4500 Exponate aus der Luftfahrtgeschichte zusammengetragen.

Die Reise durch die Luftfahrthistorie beginnt zu Zeiten der Gebrüder Montgolfier und beinhaltet neben einer Vielzahl an Flugzeugen, Flugzeugmodellen und Triebwerken auch Navigationsinstrumente, Höhenmesser und Funkgeräte – eine Freude für jeden Technikenthusiasten.


Museum für Energiegeschichte(n)


Ein weiteres potenzielles Highlight für Technikfreunde ist das zentral gelegene Museum für Energiegeschichte(n). Hier wird liebevoll dokumentiert, welche Rolle die Energie für die großen Erfindungen des Industriezeitalters spielte.

Licht und Wärme, Messtechnik und Zähler, Tonträger, Rundfunk und Bewegtbild – über 1000 Ausstellungsstücke zeigen Energie und Ihren Einfluss auf die Sozial- und Zeitgeschichte. Natürlich darf in einer solchen Sammlung auch die eine oder andere Kuriosität nicht fehlen.


Inspiration und Impulse in der "Sensorik-4.0-Arena"


Wir hoffen, unsere Sightseeing-Tipps bieten Ihnen Anregung für Ihren Besuch in Hannover. Inspiration und Impulse erwarten Sie natürlich auch auf der HANNOVER MESSE INDUSTRIE selbst. Besuchen Sie vom 13.-17. April Pepperl+Fuchs in Halle 9, Stand D76 und begeben Sie sich in die "Sensorik-4.0-Arena". Unsere einzigartigen Exponate zeigen Ihnen hier, welch herausragenden Beitrag leistungsstarke Sensortechnologie für die Automation der Zukunft leistet.