Von der Idee zur Lösung:

Sensorik4.0®

Sensorlösungen für Industrie-4.0-Anwendungen

Sensorik4.0® – die Generation Zukunft der Sensorik

Die Gesamtvision einer Industrie 4.0

„Industrie 4.0“ bezeichnet die umfassende Vernetzung aller Komponenten, Maschinen und Anlagen mit dem Ziel, Informations- und Medienbrüche zu reduzieren, Prozesse zu optimieren und wertvolle Ressourcen einzusparen. Diese Vision benötigt neue Bausteine, die intelligent integriert werden können – für Pepperl+Fuchs bedeutet das „Sensorik4.0“.

Sensorik4.0 für Industrie 4.0

Sensorik4.0 definiert die Begriffe Identität, Kommunikation und Intelligenz neu. Der Sensor erkennt sich selbst sowie seine Herkunft und Bestimmung. Kommunikation geschieht in einer serviceorientierten, universellen Sprache. Erfasste Daten werden für den jeweiligen Adressaten aufbereitet, um ihm so den größtmöglichen Nutzen zu bieten.
Die Cloud als zentraler Informationspeicher

Die Cloud als zentraler Informationsspeicher

Früher ungenutzte oder rein auf der Steuerebene verarbeitete Daten werden jetzt an Speichersysteme mit Internet-Anbindung ausgeleitet. Dies erlaubt den ortsunabhängigen und unternehmensübergreifenden Zugriff auf diese wertvollen Daten. Räumliche Grenzen werden aufgehoben und die Informationsverfügbarkeit steigt.
Big Data wird zum Effizienztreiber

Mehr Effizienz dank zusätzlicher Daten

Durch das wachsende Aufkommen an Echtzeitdaten aus vernetzten Sensoren und Aktoren ergeben sich neue Möglichkeiten, konkrete Optimierungen für Anlagen und Prozesse abzuleiten. Die Weiterverarbeitung, Interpretation und Visualisierung der Prozess- und Zustandsdaten in Software-Systemen ist ein zentraler Fokus von Sensorik4.0.

Sensorik4.0: Wegbereiter für Industrie 4.0

Pepperl+Fuchs begreift Sensorik4.0 als Wegbereiter für die vierte industrielle Revolution, denn sie liefert die dafür notwendigen Daten. Ein gutes Beispiel dafür ist der optoelektronische Sensor R100 – dieses „Smart Product“ ist bereits im eigenen Herstellungsprozess bei Pepperl+Fuchs in Berlin im Einsatz. Dank der IO-Link-Schnittstelle erlaubt der R100 die durchgängige Kommunikation bis auf die Feldebene und trägt damit zur vollständigen Vernetzung der Anlage bei.

Gelebte Industrie 4.0 im Solutions Park









Sensorik4.0 by Pepperl+Fuchs



Aus Sensoren und Aktoren gewonnene Daten bilden die Basis für die großflächige Vernetzung von Maschinen und anderen Objekten. Um das Potenzial dieses „Internets der Dinge“ zu erschließen, sind durchdachte und innovative Lösungen nötig, in denen die Kommunikationsfähigkeit modernster industrieller Sensorik voll zum Tragen kommt. 

Pepperl+Fuchs präsentiert in seinem „Solutions Park“ auf verschiedenen Fachmessen, wie die Industrie 4.0 aussehen kann: Prozess- und Zustandsdaten aus Sensoren und Aktoren werden in unternehmenseigenen oder externen IT-Systemen verfügbar gemacht. Auf Basis dieser Daten sind die IT-Systeme beispielsweise in der Lage, Visualisierungsfunktionen bereitzustellen, modellbasierte Optimierungsverfahren umzusetzen oder vorausschauend und bedarfsorientiert Wartungseinsätze zu planen.

Erfahren Sie mehr über die in Kooperation mit Partnerunternehmen aus der IT-Branche entwickelten Lösungen des Solution Parks, die heutigen Vorteile und die weiteren Chancen, die sie für die Zukunft bieten.

Tiefere Einblicke in die einzelnen Anwendungen erhalten Sie in den hier kostenlos downloadbaren Whitepapers!




Neoception GmbH – the new subsidiary of Pepperl+Fuchs

Think digital, add value

Neoception GmbH – die neue Tochtergesellschaft von Pepperl+Fuchs

Neoception GmbH ist zukünftig Ihr Partner, der Sie auf dem Weg in die Digitalisierung begleitet. Wir unterstützen Sie von der Anbindung Ihrer Produkte und Anlagen an zentrale Datenservices bis hin zur Entwicklung komplett neuer Geschäftsmodelle für Ihr Unternehmen.

Mit individueller Beratung, flexiblen Engineering-Dienstleistungen und Kernkompetenz rund um Sensorik4.0® von Pepperl+Fuchs übernehmen wir für Sie die Realisierung, den Betrieb und die Wartung aller benötigten IT-Services. Für uns stehen Sie, Ihr Nutzen und der Nutzen für Ihre Kunden stets im Mittelpunkt.

Zur Umsetzung Ihrer Anwendungen greifen wir auf ein breites Partnernetzwerk zurück. Dieses Netzwerk ermöglicht uns, die für Sie optimale Plattform auszuwählen, Ihre Applikation umzusetzen und unmittelbar echten Mehrwert zu schaffen.

Neoception ist Ihr zentraler Ansprechpartner für digitale Mehrwertdienste in der Pepperl+Fuchs-Gruppe.

Advanced Machine Monitoring

Das von Cluetec GmbH und Pepperl+Fuchs gemeinsam entworfene Exponat demonstriert eine reaktive Streaming-Plattform für Sensordaten. Der Vorteil solcher Plattformen ergibt sich aus der unmittelbaren Verarbeitung und Bewertung von Prozessdaten aus den angeschlossenen Sensoren und Aktoren. Bei Abweichungen von Erwartungswerten generiert die Plattform eine Warnmeldung und kann so eigenständig Hilfe zur Überprüfung des technischen Systems anfordern.

Diese Funktion wird bei dem Exponat durch die Überwachung einer Linearachse demonstriert. Bei Abweichungen der gemessenen Geschwindigkeitswerte von dem erwartungsgemäßen Sollwert generiert die Streaming-Plattform Events als Information und einen Serviceauftrag per mQuest an den verantwortlichen Techniker. 

Download Whitepaper

Automatic Asset Administration

Digital kommunizierende Automatisierungskomponenten liefern neben den reinen Prozessdaten eine Vielzahl an Zusatzinformationen, die von der klassischen Maschinensteuerung nur selten vollumfänglich ausgewertet werden. Mit Hilfe eines Gateways für den Zugang zur untersten Ebene der Automatisierungskomponenten und einer Datenplattform für die Verwaltung von Typ- und Instanzdaten liefern diese Informationen einen wertvollen Zusatznutzen für den sicheren Betrieb von Maschinen und Anlagen.

Pepperl+Fuchs zeigt zusammen mit den Partnern Hilscher Gesellschaft für Systemautomation mbH und der SAP SE anhand eines Demonstrators den Vorteil einer zentralen Verwaltung von Komponentendaten, die auf einer Datenplattform wie dem SAP® Asset Intelligence Network visualisiert werden. 

Download Whitepaper

Cloud-based Type Verification

Cloud-basierte Sensorsysteme bieten sich an, um Daten aus räumlich entfernten Produktionseinheiten über große Entfernungen zu erfassen und zu verarbeiten. Die gemeinsam mit SAP erarbeitete „Cloud-based Type Verification“ demonstriert einen typischen Anwendungsfall aus dem Bereich „Just-in-Time“, bei dem Vorprodukte bereits im Hause des Zulieferers geprüft werden, was eine zeitgerechte Weiterverarbeitung gewährleistet. 

Ein Standard-Ultraschallsensor bestimmt bei der Leuchtenmontage auf einen Träger den Leuchtentyp und triggert mittels SmartBridge von Pepperl+Fuchs einen Track&Trace-Produktionsprozess in der SAP-Cloud über die Firmengrenzen hinweg in das SAP Asset Intelligence Network.

Download Whitepaper

Cloud-based Sensor Service

Füllstandsmanagement ist eine in vielen Branchen gängige Anwendung. Besonders kleinere Maschinen sind als Teil unabhängiger Einheiten jedoch häufig von einem wenig effizienten Überwachungs- und Nachfüllvorgang betroffen: Das Zusammenspiel der Sensoren von Pepperl+Fuchs mit der Cloud von connectavo bietet hier eine Lösung, die eine wirtschaftlichere Vorausplanung und ein optimiertes Lieferketten-Management ermöglicht.

Sensordaten werden über SmartBridge® in Echtzeitvernetzung in die Cloud ausgeleitet, in der die Daten übersichtlich dargestellt und von weiteren Diensten genutzt werden. Beispielhaft verwendet ein On-Demand-Service die Sensorwerte, um die für die Füllstände verantwortlichen Personen per SMS über das Unterschreiten eines Minimalfüllstands zu informieren.

Download Whitepaper

Dimensional Consistency Check

Durch die Kombination der Messergebnisse mehrerer Einzelsensoren können große Bauteile mit hohen Genauigkeiten in sehr kurzer Zeit dreidimensional erfasst und alle wichtigen Maße aus der „realen Welt“ mit den Konstruktionsdaten aus der „virtuellen Welt“ verglichen werden. Dies entspricht der Anforderung an Industrie-4.0-Komponenten, Daten aus allen Phasen des Produktlebenszyklus elektronisch lesbar zur Verfügung zu stellen.

In Zusammenarbeit mit seinem Tochternunternehmen VMT hat Pepperl+Fuchs eine Anwendung aus der Motorenfertigung realisiert, in der mehrere SpinScan-Sensoren die Gussform eines Motorblocks an neuralgischen Stellen erfassen und im Bezug zu den geplanten CAD-Koordinaten auswerten. Die Prüfung erfolgt im Produktionstakt, sodass Abweichungen beim Fertigungsprozess noch vor dem Gussvorgang erkannt werden.

Download Whitepaper

Overall Equipment Effectiveness

Gemeinsam mit Software AG und TE Connectivity hat Pepperl+Fuchs ein Anwendungsbeispiel entwickelt, das verdeutlicht, wie die Effektivität von verteilten Fertigungslinien und -prozessen mit Hilfe von IT-Systemen deutlich gesteigert werden kann. In dieser Applikation sollen zwei Fertigungsprozesse ihre Vorprodukte taktgenau an den weiterverarbeitenden Zielprozess übergeben.

Hierzu bedarf es nur weniger vernetzter Industriekomponenten (u. a. SmartBridge), die mit kleinem Aufwand auch bei bestehenden Systemen nachgerüstet werden können. Sie liefern relevante Leistungsdaten aus dem Produktionsprozess in die IT-Systeme, die daraus wertvollen Zusatznutzen generieren können. Dieser Nutzen reicht von einfacher Prozessoptimierung über die Zustandsüberwachung bis zum zustandsbasierten Reinigungs- oder Wartungsservice.

Download Whitepaper